Als am 13.07.1977 DB0QH zum ersten Mal auf  438.875 MHz  in die Luft ging, durfte sicher nicht erwartet werden, dass sich daraus eine nun schon über 40-jährige Erfolgsgeschichte entwickeln würde. 

Denn seit  mehr als 40 Jahren läuft das Relais nun  schon fast ohne jegliche Unterbrechung. Der Funkbetrieb musste nur dann ausgesetzt werden, wenn Umbauarbeiten am Relais notwendig wurden. Das war z. B. 1985 der Fall, als das Relais vom alten Stahlgitterturm auf den heutigen Fernmeldeturm umziehen musste.
Eine weitere Verbesserung erfuhrt DB0QH als Ende der 80er Jahre das Relais auf die noch heute in Betrieb befindliche Technik umgebaut wurde.

Eine letzte Änderung erfolgte mit dem Antennenumbau  im Jahre 2007 als  neue Rahmenbedingungen des Turm-Eigentümers bezüglich der maximalen Antennenfläche zu beachten waren.

Nun ist an der Zeit unseren 70cm Umsetzer komplett zu überholen und auf moderne Funkgeräte und eine dem Stand der Technik entsprechende Steuerung umzurüsten.

Das Blockschaltbild zeigt die vorgesehene Konfiguration der Technik. So sollen  auf der Sende- und Empfangsseite jeweils ein kommerzielles Motorola Funkgerät zum Einsatz kommen. Die Steuerung  wird zukünftig ein Paspberry Pi  übernehmen, der  dann eine Anbindung ans Internet bekommen wird, so dass eine Steuerung des Relais über das Web möglich wird.

Blockschaltbild: DB0QG (neu)

Der Rapberry Pi ist ein  Einplatinencomputer, der  auf einem Ein-Chip-System basiert und nur die Größe einer Kreditkarte hat. Der Raspberry Pi wurde 2012 entwickelt, um junge Menschen für Technik und das Programmieren zu begeistern. Er hat mittlerweile in vielen Bereichen des Amateurfunk Einzug gehalten.

Text: Josef, DL8DBN via http://www.amateurfunk-sauerland.de/aktuelles/erneuerung-von-db0qh/

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung standen turnusgemäß nicht nur die Neuwahlen des Vorstands auf dem Programm, sondern auch die obligatorischen Ehrungen.

In diesem Jahr konnten Mitglieder des Ortsverbandes für ihr 25-, 40- und 50 jähriges Mitgliedsjubiläum geehrt werden.

25 Jahre Mitgliedschaft im DARC
Reinhold Pingel, DH5RP
Wilhelm Hartwig, DE2WHN

40 Jahre Mitgliedschaft im DARC
Hubert Lohmann, DL5DJ
Wolfgang Mikolaiski, DG5DP

50 Jahre Mitgliedschaft im DARC
Ingrid Schwarz, DK5DH

Der OVV, Heribert DK2JK (2. v.l.) übergibt die Urkunden und DARC-Nadeln an (v.l.):
Reinhold DH5RP, Ingrid DK5DH und Hubert DL5DJ

Bei den Neuwahlen im Vorstand wurden die bisherigen Amtsinhaber größtenteils in ihrem Ämtern bestätigt. Die Ausnahme bildet das Amt des Kassieres, welches von nun an durch Josef, DL8DBN bekleidet wird.

Der aktuelle Vorstand des Ortsverband Meschede:

  • OVV – Heribert, DK2JK
  • stellv. OVV – Günter, DK5DN
  • Kassierer – Josef, DL8DBN
  • Technischer Refent: Günter, DK5DN
  • Ausbildungsreferent: Klaus, DL1YEJ
  • QSL-Manager: Bodo, DO1BKI

HamNet – Die Karte der deutschlandweiten HamNet-Verbindungen zeigt im Westen Deutschlands eine relativ große Lücke. Wie der berühmte weiße Fleck auf einer Landkarte.

HamNet Links aktuell

Gut zu erkennen: Die Lücke im HamNet-Linknetz zwischen
Bielefeld und Frankfurt/Main, Solingen und Kassel.

Eine Kooperation der Ortsverbände Meschede (O30), Lennestadt (O28) und Gütersloh (N47) soll diese Lücke nun aus Richtung Norden verkleinern.

DB0HSK als geplanter HamNet-Knoten.

Dreh und Angelpunkt für dieses Projekt wird unser Standort von DB0HSK auf dem Fernmeldeturm im Arnsberger Wald zwischen Meschede und Warstein sein. Dort sollen sich die Linkstrecken aus Oelde (DK0RE), Bad Wünnenberg (DB0AX) und Oedingen (DB0KU) treffen.

Erste Verbindungstests zwischen DB0HSK und DK0RE bzw. DB0KU verliefen bereits positiv. Wir konnten relativ schnell eine Verbindung herstellen, die aber in Bezug auf DK0RE noch optimiert werden muss, um ein stärkeres Signal zu erhalten.

Das Sorgenkind … die Verbindung zu DB0AX.

Die geplante Strecke nach DB0AX konnten wir trotz mehrer Testversuche bisher nicht erfolgreich herstellen. Das direkte optische Anpeilen vom Fernmeldeturm aus scheiterte an fehlenden Landmarken. Zudem war es beim ersten Test bereits dunkel und beim zweiten Test zwar hell, dafür aber sehr neblig.

Um das Projekt insgesamt fortzuführen wollten wir für die Verbindung nach DB0AX noch einen finalen Test starten. Dazu trafen wir (Josef, DL8DBN, Axel, DL4DE und Felix, DG1YFE (Sysop DB0AX)) uns am Fernmeldeturm im Arnsberger Wald. Am Standort von DB0AX wartete Olaf, DG8YGZ (Sysop DB0AX), bereits auf uns.

Auf beiden Seiten kamen für den Test nun zwei Mikrotik QRT-5 Antennen zum Einsatz. Felix hatte sein Notebook mit dabei und so konnten wir nach wenigen Minuten von der Plattform des Fernmeldeturms den ersten „Schuss“ wagen. Dieser war, im völligen Gegensatz zu den bisherigen Tests, ein Volltreffer. Das Signal war nicht überragend und mit -78dBm sicher noch ausbaufähig, aber wir hatten endlich eine Verbindung!

Felix, DG1YFE, ist aufgrund des positiven Test sichtlich gut gelaunt.

Da der geplante Antennenstandort im Inneren des Fernmeldeturms liegt, folgte nun noch ein abschließender Test vom Technikraum aus. Mit Notebook und Antenne bewaffnet positionierte sich Felix an einer geeigneten Stelle und wenig später konnten wir auch diesen Test erfolgreich beendet. Das Signal war mit -80dBm natürlich schlechter, als das von der Plattform aus, aber wir haben auf beiden Seiten noch Möglichkeiten zur Optimierung beider Antennen.

Wir sind dem Ziel nun einen deutlichen Schritt näher.

Die geplanten Linkstrecken (rot) mit DB0HSK als zentralen Knoten (Klick zum Vergrößern).

Als nächstes werden mit allen beteiligten die passenden Antennensysteme ausgewählt und entsprechende Standort Optimierungen vorgenommen. Auch die Wahl der Router steht noch aus.

Wir sind nun einen deutlichen Schritt weiter. Es geht voran!

Kartenausschnitt: HamNetDB-Map mit OpenStreetmaps - CC BY-SA 2.0

An der FH Meschede wird in diesem Wintersemester wieder ein Amateurfunkkurs zur Erlangung der Zeugnisklasse E (technischer Teil) angeboten.

Beginn ist
am Dienstag, den 8. Oktober
um 17:30 Uhr
im Raum 8.4

Fachhochschule Südwestfalen
Standort Meschede
Lindenstraße 53
59872 Meschede

Die Veranstaltung findet wöchentlich zur selben Uhrzeit im angegebenen Raum statt.

Die Teilnahme am Kurs ist kostenlos, es entstehen allerdings Kosten durch die Teilnahme an der Prüfung sowie die Rufzeichenzuteilung durch die Bundesnetzagentur.

Nähere Informationen in der ersten  Veranstaltung.

Klaus Sonnenkemper, DL1YEJ

Eine Gruppe von Funkamateuren, die sich um den Betrieb der Relais DB0QH und DB0HSK kümmert, hat die Gründung eines Fördervereins vorbereitet. Der neu zu gründende Verein hat sich zum Ziel gesetzt , diese beiden Relais auf dem Fernmeldeturm Stimm-Stamm auch in Zukunft weiter betrieben werden können.

Die Erneuerung der Technik und die Kosten für die Standortgebühren sollen durch den Förderverein mitfinanziert werden. Je nach Finanzlage plant der Verein aber auch andere Projekte aus dem Bereich des Amateurfunks bzw. der Naturwissenschaft, Forschung und Bildung zu unterstützen.

Die Gründungsversammlung ist nun für

Freitag , den 14. Juni 2019 um 19:30 Uhr 
im CLubheim des Ortsverbandes Meschede in Meschede-Calle

terminiert worden.

Bitte merkt Euch diesen Termin schon jetzt vor. Wenn Du den weiteren Betrieb der Relais DB0QH und DB0HSK unterstützen möchten, würden wir uns freuen Dich als Gründungsmitglieder an diesem Tag begrüßen zu können.